Umwälzpumpe modernisieren

Eine Investition in die Zukunft

Eine defekte oder alte Heizungspumpe austauschen

Eine Heizungspumpe sollte nicht nur ausgetauscht werden, wenn diese defekt ist. Gerade die älteren Modelle verbrauchen sehr viel Strom. So kann man in einem Einfamilienhaus bis zu 100â�¬ pro Jahr sparen, wenn man nur die Heizungspumpe erneuern lässt. Zudem ist es möglich, Zuschüsse aus öffentlicher Hand zu erhalten.

Eine Heizungspumpe wird auch Umwälzpumpe genannt, diese ist das Herzstück einer Heizungsanlage. Der Wärmeerzeuger, zum Beispiel ein ß�l- oder ein Gas-Brennwertkessel, erwärmt das Heizungswasser auf ca. 70 Grad. Anschließend wird das Wasser von der Umwälzpumpe über die Vorlaufleitung in die Heizkörper und/oder in die Fußbodenheizung gedrückt. Dort gibt das Heizwasser über die Oberfläche des Heizkörpers die meiste Wärme an die Umluft ab. Anschließend wird das Wasser über die Rücklaufleitung in den Wärmeerzeuger zurück geleitet. Dort wird es wieder erwärmt und das Wasser gelangt erneut in den Vorlauf. So zirkuliert das Heizungswasser immer wieder.

Damit das Wasser zirkuliert, muss die Umwälzpumpe laufen. Besonders alte Heizungspumpen laufen durchgehend, sie passen die Pumpenleistung nicht an den tatsächlichen benötigten Verbrauch an, sondern pumpen einfach unter Vollast. Dadurch verbrauchen die Umwälzpumpen sehr viel Energie. Eine ältere Pumpe kann schnell mal 100-150 Watt verbrauchen.

Moderne Pumpen verbrauchen wesentlich weniger Energie, da sie energieeffizient gestaltet sind und die Leistung an den tatsächlichen Wärmeverbrauch anpassen. Seit 2013 dürfen innerhalb Europa nur noch neue, energiesparende Wärmepumpen verbaut werden.

Wann lohnt eine neue Umwälzpumpe?

Eine neue Heizungspumpe kann sich unter guten Voraussetzungen bereits nach 2-4 Jahren rentieren. Durch das staatliche Förderprogramm der BAFA zur Heizungsoptimierung erhalten Sie nicht nur 30 Prozent der Kosten für eine neue Heizungspumpe zurück, sondern sparen dauerhaft Strom. Unser Heizungsmonteur kann Ihnen vor Ort individuell auf Ihre Immobilie angepasst erläutern, wie viel Energie Sie durch eine neue energieeffiziente Umwälzpumpe einsparen würden. Einen Termin können Sie hier vereinbaren oder uns einfach direkt iunter 01579/2466691 anrufen.

So beantragen sie die Förderung:

  1. Zuerst sollten Sie sich von unserem Heinzungsbauer beraten lassen, ob sich ein Pumpentausch bei Ihnen überhaupt lohnt.
  2. Registrieren Sie beim BAFA, für die Förderung einer Heizungspumpe. Nutzen Sie das Formular des BAFA.
  3. Lassen Sie den Pumpentausch von unserem Kundendienst ausführen.
  4. Reichen Sie die Rechnung innerhalb von 6 Monaten nach der Registrierung beim BAFA ein.
  5. Erhalten Sie 30 Prozent der Nettokosten von der BAFA zurück.

Sie möchten noch mehr Energie und Geld sparen?

Wenn Sie noch mehr Energie und Geld einsparen wollen, empfiehlt es sich, den hydraulischen Abgleich anpassen zu lassen. Dieser trägt dazu bei, dass jeder Heizkörper die benötigte Menge Heizwasser bekommt. Dieser Vorgang ist für viele weitere Förderprogramme eine Voraussetzung. Es empfiehlt sich auch direkt die Thermostatköpfe zu modernisieren oder diese direkt gegen 7 Smarthome Thermostatventilke zu tauschen.

Wenn Sie einen Termin mit unserem Heizungsmonteur vereinbaren, berät er Sie aber gerne individuell über zugeschnittene Einsparmöglichkeiten Ihres Objektes.

Wenn Sie wissen möchten ob es lohnt bei Ihnen die komplette oder nur ein teil der Heizungsanlage zu modernisieren, oder sie ein Angebot wünschen, kontaktieren Sie uns entweder über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns direkt unter 01579/2466691 an! Unser Heizungsmonteur berät Sie gerne!

Kundenhinweis

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir nicht in allen Regionen eigene Heizungsbauer beschäftigen. Es gibt Städte in Deutschland, in denen Arbeiten wir mit Partnerunternehmen zusammen. Nur so können wir einen flächendeckenden guten 24H Kundendienst zur Verfügung stellen. Durch diese Zusammenarbeit können wir einen regionalen 24 Stunden Notdienst, der schnell vor Ort ist, garantieren.